Welcher Darmtyp sind Sie? Finden Sie es hier heraus

images

Hallo,

kein Ort in unserem Körper beherbergt mehr Leben und somit noch viele unerforschte Geheimnisse, die es noch zu entdecken und zu entschlüsseln gibt, als der Darm.

Vermutlich ist Ihnen als aufmerksamem Leser bereits bekannt, dass die Bakterien in unserem Darm einen unfassbar großen Einfluss auf unsere Gesundheit haben.

Neue Studien können dabei behilflich sein, noch genauer zu bestimmen, welche Bakterien jemand dringend braucht. Dies könnte ganz besonders Menschen helfen, die unter Übergewicht leiden, denn wenn sie ihren Darmtypen kennen, können sie sich zielgerichteter ernähren und den benötigten Bakterien die Nahrungsmittel zuführen, die leichter für sie zu verdauen sind.

So wurde 2011 eine Studie von Peer Bork, einem Bioinformatiker am Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie in Heidelberg, veröffentlicht, die es geschafft hat, beim Menschen drei verschiedene Darmtypen festzustellen, und zwar unabhängig von Alter, Nation, Kultur oder Geschlecht.

Demnach gibt es den Darmtyp 1, der hauptsächlich den Bakterienstamm der Bacteriodes in seinem Darm beherbergt. Dieser Darmtyp zeichnet sich durch eine geringe Bakterienvielfalt aus und begünstigt dadurch einige Erkrankungen, wie z. B. Morbus Crohn oder Autismus. Das besondere an diesen Bakterien ist, dass sie Zucker sehr einfach aufspalten können und hierdurch dem Körper jegliche Kohlenhydrate, die ihm zugefügt werden, sehr schnell zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund fällt es einigen Menschen, die unter Übergewicht leiden, sehr schwer, Gewicht zu verlieren.

Beim Darmtyp 2 besteht der Hauptstamm der Bakterien aus der Gattung der Prevotella. Dieser Darmtyp ist unter anderem sehr anfällig für Diabetes und einen Reizdarm. Bei Vegetariern ist die Anzahl an Prevotella-Bakterien größer, während bei Fleischessern der Stamm der Bacteroides überwiegt. Es ist nicht klar, ob die Bacteroides-Bakterien zu Übergewicht führen oder erst dann die Überhand im Darm gewinnen, wenn jemand schon übergewichtig ist.

Der Darmtyp 3 findet sich am häufigsten. Hier liegen Bakterien der Gattung Ruminococcus vor, die dem Bakterienstamm der Bacteriodes sehr ähneln. Die Haupteigenschaft dieser Bakterien liegt wieder darin, sehr viel Energie aus der Nahrung gewinnen zu können, wodurch bereits ein Salat zur Kalorienbombe werden kann.

Sie sehen also, dass nicht allein der Verzehr Ihrer Nahrungsmittel darüber entscheidet, ob Sie zunehmen oder nicht, sondern auch Ihre Darmflora den Prozess der Nahrungsverwertung und Ihres Fettstoffwechsels deutlich beeinflusst.

Es gibt jedoch ein ganz bestimmtes Lebensmittel, vor dem wir Sie heute warnen möchten, da es von der Industrie als angeblich “gesund” verkauft wird, aber in Wahrheit jedem Darmtyp unfassbar schadet und Sie krank machen kann:

 

und wer weiß es?=

 

 

Text (c) bodyfokus.de

1 Comment »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s