Dieses Öl hat es in sich (besser als Oliven- und Kokosöl?)

leinoel

Hallo,

wie Sie vielleicht schon wissen, ist es unmöglich ohne gesunde Fette abzunehmen. Sie müssen – auch wenn es komisch klingt – Fett essen, um Fett zu verbrennen.

 

Aber Fett ist nicht gleich einfach Fett. Nehmen Sie die falschen Öle und Fette zu sich, dann machen Sie nicht nur Ihre Fettverbrennung unmöglich, sondern verursachen Entzündungen in Ihrem Körper, verstopfen Ihre Arterien, machen Ihr Herz ernsthaft krank und können sich viele, viele weitere Schäden zufügen.
Die gesunden Fettsäuren hingegen…

  • sind Träger der fettlöslichen Vitamine A, D, E und K. Ohne Fett können diese nicht aufgenommen werden,
  • werden für den Aufbau von Zellen aller Art (Nerven-, Gehirn-, Immunzellen) benötigt und
  • werden an allen Stoffwechselprozessen beteiligt.

Wir empfehlen Ihnen, immer Kokosöl zum Backen, Kochen und Braten zu benutzen und kaltgepresstes natives Olivenöl, wenn Sie Ihre Salate oder andere kalte Speisen zubereiten. Doch heute möchten wir Ihnen ein weiteres Öl vorstellen, das in einigen Bereichen das gute Olivenöl sogar übertrifft. Die Rede ist von Leinöl.
Leinöl ist gerade deswegen so gesund, weil es einen extrem hohen Anteil an der Omega-3-Fettsäure α-Linolensäure enthält (45-71%). Somit gehört Leinöl zu den wenigen Ölen, deren Anteil an Omega-3-Fettsäuren den der Omega-6-Fettsäuren übersteigt.
Ein schlechtes Omega-3:6-Verhältnis kann gravierende Folgen für Ihre Gesundheit haben. Leider ist unsere Ernährung heutzutage sehr arm an Omega-3- und sehr reich an Omega-6-Fettsäuren, sodass das Verhältnis oft 1:20 aufweist (das ideale Verhältnis wäre 1:1!)

 

Was sind die Folgen?

  • schnellere Alterung,
  • Gewichtszunahme,
  • Gelenkschmerzen,
  • Hautprobleme,
  • Stimmungsschwankungen
  • und sogar Abbau der Gedächtnisleistung.

 

Wahrscheinlich denken Sie, so wie die meisten Menschen auf der Welt, dass Sie durch Fischkonsum das Verhältnis verbessern können, da Fische ja eine gute Quelle für Omega-3-Fettsäuren sind. Und das ist auch richtig, doch es gibt eine bestimmte Art von Fisch, die Sie auf gar keinen Fall essen dürfen, weil sie genau das Gegenteil bewirkt.

 

Foto (c) gesundheit.de

Text (c) Bodyfokus.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s