Das 3-Schritte-System für eine gesunde Darmflora

Stuhltransplantation.jpg

Hallo,

eine gestörte Darmflora kann sich durch viele Symptome bemerkbar machen: Verdauungsstörungen, Durchfall, Übelkeit oder Erbrechen sind nur einige davon. Auch ein geschwächtes Immunsystem, Darmentzündungen, eine Laktoseunverträglichkeit oder die Unfähigkeit, an Gewicht zu verlieren, lassen sich in vielen Fällen auf ein Bakterienungleichgewicht in Ihrer Darmflora zurückführen.

Wir möchten Ihnen heute verraten, wie Sie in nur drei Schritten das natürliche Gleichgewicht Ihrer Darmflora wiederherstellen und gleichzeitig Ihre gesamte Gesundheit schützen können:

 

Schritt 1: Bekämpfung von schädlichen Bakterien

 

Der erste Schritt besteht darin, die negativen Einflüsse, durch die krankheitsfördernde Bakterien “gefüttert” werden, so weit wie möglich einzudämmen. Diese schlechten Einflüsse entstehen durch zuckerreiche und ungesunde Nahrung, die Sie verzehren, und durch Medikamente, die Sie einnehmen. Aber auch Stress, Müdigkeit und Erschöpfung sind Faktoren, die ein Übermaß an schädlichen Bakterien in Ihrem Darm fördern.

 

Schritt 2: Ansiedlung von nützlichen Bakterien

 

Im nächsten Schritt (nachdem Sie nun die negativen Einflüsse weitgehend eingedämmt und den schädlichen Bakterien die Vermehrungsgrundlage entzogen haben) sollten Sie die nützlichen Bakterien in Ihrem Darm unterstützen. Dies gelingt zum Beispiel durch den Verzehr von fermentierten Lebensmitteln wie Kefir, Sauerkraut oder Kimschi. Fermentierte Lebensmittel bauen die Darmflora wieder auf und liefern aktive Milchsäurebakterien und wichtige Enzyme, die bei der Verdauung helfen und ein ausgewogenes Darmmilieu schaffen.

 

Schritt 3: Optimierung der Darmflora

 

Ganze 80 % des Immunsystems befinden sich im Darm. Wenn Ihr Darm gesund ist, haben Krankheitserreger wie schädliche Bakterien, Pilze und Parasiten sowie viele chronische Erkrankungen kaum eine Chance mehr. Daher sollten Sie Ihre Darmflora dauerhaft pflegen und schützen. In manchen Fällen reicht es leider nicht aus, die Darmflora allein durch die Vermeidung negativer Faktoren (ungesunde Ernährung, Medikamente, Stress) und durch die Aufnahme fermentierter Lebensmittel wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Für diese Fälle gibt es eine effektive Strategie, die sich unkompliziert und schnell in Ihren Alltag integrieren lässt und die nach nur wenigen Tagen spürbare Verbesserungen mit sich bringt.

 

 

(c) Foto Heilpraxis.net (c) psylex.de

(c) Bodyfokus.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s