10 DINGE, DIE DU ÜBER ST. PATRICK’S DAY WISSEN SOLLTEST

123123Am 17. März ist jeder von uns etwas Irisch. Auch wenn der St. Patrick’s Day nur in wenigen Ländern bzw. Inseln ein staatlicher Feiertag ist – nämlich in der Republik Irland, Nordirland, Neufundland und Labrador sowie Montserrat – wird doch das „Irisch sein” auf der ganzen Welt gefeiert. Wir haben 10 interessante Fakten über den St. Patricks Day zusammengetragen, damit du deinen inneren Iren/ deine innere Irin zum Leben erwecken kannst:

1. ES WAR EINMAL

St. Patrick ist einer der berühmtesten Schutzheiligen Irlands. Laut der Legende, brachte er das Christentum auf die Insel, machte das Kleeblatt zu einem Modestatement und befreite Irland von der Schlangenplage. Der Feiertag findet an St. Patricks Todestag statt und gilt in Irland seit mehr als 1.500 Jahren als religiöser Festtag.

2. EIN HOCH AUF DEN OFFIZIELLEN FEIERTAG!

In Irland wird der Tag erst seit 1903 offiziell gefeiert. Da die Grüne Insel hauptsächlich katholisch ist und der St. Patrick’s Day auf denselben Tag fällt wie der Beginn der Fastenzeit, war es ursprünglich ein ruhiger und religiöser Festtag. Bis 1960, als ein Gesetz es den Pubs erlaubte, an St. Patricks Day zu öffnen. (Sag bloß niemals „St. Patty’s Day”!)

3. DER SCHUTZHEILIGE AUCH BEKANNT ALS MAEWYN

St. Patrick ist eigentlich kein Ire namens Patrick: Geboren unter dem Namen Maewyn Succat, war der irische Schutzheilige eigentlich Brite. Laut der Legende wurde er in die Sklaverei nach Irland verkauft, als er noch ein Teenager war. Er wurde religiös, flüchtete zurück nach England, wurde zu einem geweihten Priester namens Patrick und begann, die irisch-keltischen Heiden zum Christentum zu konvertieren.

4. DAS BEFREIEN VON DEN SCHLANGEN

Die Legende besagt, dass St. Patrick Irland von der Schlangenplage befreite. Aber laut Biologen gab es nie irgendwelche echten Schlangen in Irland. Die diplomatische Erklärung ist, dass die Schlangen eine Metapher für das Heidentum sind, welches St. Patrick verdrängt hat.

5. DIE BELIEBTEN KLEEBLÄTTER

Es wird gesagt, dass St. Patrick Kleeblätter (oder einfach Klee) benutzte, um die heilige Dreifaltigkeit (Vater, Sohn und der Heilige Geist) den Iren zu erklären. Die Kelten glaubten, dass jedes Blatt des Klees eine Bedeutung hat und daher war der Gebrauch von Klee als Lehrmaterial erfolgreich: St. Patrick gründete viele Kirchen, Schulen und Kloster; und machte das Kleeblatt beliebt.

6. ES WERDE GRÜN

Überall ist Grün, soweit das Auge reicht – von Haaren über Kleidung bis sogar hin zum Essen. Wir reden hier nicht von Spinat, sondern von Bagels, Pfannkuchen und sogar Bier – wenn man grüne Lebensmittelfarbe hinzufügen kann, wird es am St. Patrick‘s Day serviert. Aber der Spaß mit Farben endet hier noch nicht: Flüsse, Denkmäler und auch ganze Skigebiete werden grün, um den Anlass zu gedenken.

7. GRÜN IST DAS NEUE BLAU

Obwohl jeder grün wird, bevorzugte St. Patrick anscheinend blau und der Beweis kann immer noch auf alten irischen Flaggen gefunden werden. Während der Irischen Rebellion im Jahre 1798 wurde das Tragen von Kleeblättern und der Farbe Grün zu einem Symbol der nationalen Zugehörigkeit – und ist bis heute geblieben.

8. AUF ZUR PARADE

Neben dem Trinken und Tragen von Grün ist eine Parade zu besuchen oder daran teilzunehmen, die beste Art, den St. Patrick’s Day zu begehen. Interessanterweise finden die größten Paraden außerhalb von Irland statt, da die Auswanderergemeinden in der ganzen Welt die Feierlichkeiten sehr ernst nehmen. Mehr zu den besten St Patrick’s Day – Paraden der Welt, findest du in diesem Beitrag.

9. PROST!

Am St. Patrick’s Day verdreifacht sich beinahe der weltweite Genuss von Guinness – von 5,5 Millionen Pints an einem regulären Tag bis auf 13 Millionen Pints. Das macht 150 Pints in der Sekunde! Na dann Prost!

10. LECKER, LECKER!

Corned Beef und Cabbage (Kohl) ist ein typisches Gericht, das einfach hervorragend zum Bier passt – auch wenn diese Mahlzeit von irischen Immigranten in New York „erfunden” wurde. Das mag wohl auch erklären, warum in den Vereinigten Staaten mehr als 11 Milliarden Kilogramm Beef und mehr als 900 Millionen Kilogramm an Cabbage an diesem Feiertag verbraucht werden.

 

 

 

 

Text (c) http://www.ef.co.at

Foto (c) justlo deutschland

4 Comments »

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s